Skip to content

Auszeichnung für Hohenwestedter Aikidoka


Eines von fünf "Starter-Paketen" der Sportjugend Schleswig-Holstein als Auszeichnung für Sportgruppen, die sich in besonderem Maße für sozialschwache Kinder und Jugendliche, um Inklusion oder Integration verdient gemacht haben, ging in diesem Jahr an die Hohenwestedter Aikido-Gruppe. Detlef Kirchhof leistet dort seit Jahren eine hervorragende Jugendarbeit.

Herzlichen Glückwunsch!

Bericht beim MTSV Hohenwestedt

AVSH beim Tag des Sports


Erster Sonntag im September, 35000 Besucher, 200 verschiedene Sportangebote zum Kennenlernen und Probieren, 1200 Ehrenamtler im Ganztagseinsatz, strahlendes Wetter.

Der AVSH dankt allen Aikidoka, die an diesem Tag am Stand und auf den Bühnen Aikido so erfolgreich demonstriert haben, und den Vereinen MTSV Hohenwestedt (mit dem Jugend-Dream-Team), AV Wattenbek, AC Lübeck, Rendsburger TSV und Bramstedter TS für die Unterstützung.

Gern wieder in 2018!

Matthias Ahrens
2. Vorsitzender des AVSH

Lilo und Ulrich Schümann mit der Sportverdienstnadel des Landes Schleswig-Holstein geehrt


Am 3. Juli 2017 wurden unsere Vorstandsmitglieder Lilo und Ulrich Schümann vom Ministerpräsidenten für ihre langjährigen Verdienste für den Sport mit der Sportverdienstnadel des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Innenminister Hans-Joachim Grote überreichte die Ehrungen. Der Vorstand des Aikido-Verbandes Schleswig-Holstein gratuliert den beiden - auch im Namen unserer Mitglieder - von ganzem Herzen und freut sich mit ihnen über diese hohe Auszeichnung.

Lilo, 3. Dan und lizenzierte Aikido-Trainerin (C- und B-Lizenz) wurde für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement im Bereich der Sport-Kinder- und Jugendarbeit geehrt. Sie unterrichtet seit fast 20 Jahren Kinder und Jugendliche im SV Boostedt und ist zudem seit Jahren auf Landesebene u.a. im Vorstand des AVSH aktiv. Nachdem sie einige Zeit die Funktion der Lehrwartin inne gehabt hatte, übernahm sie 2002 das Amt der Jugendwartin im AVSH. Es gibt niemanden, der nicht weiß, dass Lilos Herz für die Aikidojugend schlägt.

Ihrem unermüdlichen Engagement ist es zu verdanken, dass seit 2004 Hunderte von jungen Aikidoka an zahlreichen speziellen Landeslehrgängen und am großen Aikido-Jugendlager, besser bekannt als „Samurai Camp“, teilnehmen konnten. Die Organisation des in der Aikido-Gemeinschaft überregional bekannten und beliebten Camps erfordert einen hohen zeitlichen und logistischen Aufwand. Lilo investiert bereitwillig jedes Jahr von Neuem Zeit und Herzblut in dieses Projekt, das nach den Zielen des Kinder- und Jugendplanes des Bundes ausgerichtet und finanziert wird. Die Umsetzung der Vorgaben erfordert besondere Ausdauer und besonderes Geschick. Seit einigen Jahren exportiert der AVSH das Modell des Samurai Camps erfolgreich in den Süden, wo sich der bayerische Aikidonachwuchs zum Bajuwarencamp trifft. Lilo unterstützt hier tatkräftig.

Neben der Arbeit am Samurai Camp engagiert sich Lilo auch auf Bundesebene: Sie ist Mitglied im Bundesvorstand der Jugend des Deutschen Aikido-Bundes und führt deren Kasse.

Lilo ist aufgrund ihrer Funktionen auf Vereins-, Landes- und Bundesebene sehr gut vernetzt und nutzt diese Netzwerke, um Kinder und Jugendliche für die Übernahme von Verantwortung im Verein bzw. Verband zu gewinnen. Als Teamplayerin mit hohen kommunikativen Kompetenzen gelingt es ihr in faszinierender Weise, junge Nachwuchssportler für das Aikido und ein ehrenamtliches Engagement im Sport zu gewinnen. Dies ist grade in der heutigen Zeit mehr als Gold wert.

Ulrich, 7. Dan und lizenzierter Trainer (C- und B-Lizenz) ist den Aikidoka im Land durch sein langjähriges ehrenamtliches Engagement im Verein und im Landesverband bekannt. Seit 1973 bis heute ist Ulrich als Trainer und Abteilungsleiter tätig, zuletzt im SV Boostedt. Ulrich hat die Arbeit des Aikido-Verbandes Schleswig-Holstein seit vielen Jahren in verschiedenen Vorstandsfunktionen mitgestaltet und mitgeprägt. Als Technischem Leiter oblag ihm die Organisation von Landeslehrgängen, als Lehrwart organisiert und betreut er die Fortbildungen der Aikido-Trainer.

Auf Bundesebene ist Ulrich Mitglied der Technischen Kommission des DAB und war lange Jahre Bundesreferent Lehrwesen und Vizepräsident Technik. Als Bundesreferent Lehrwesen konzipierte und organisierte er die Trainerlizenzausbildung im DAB und führte sie auch langjährig als Lehrgangsleiter und Referent durch. Ulrich wurde 2016 in den Ausschuss für Bildung, Qualifikation und Mitarbeiterentwicklung des Landessportverbandes Schleswig- Holstein berufen.

Als Zentraltrainer ist Ulrich ebenfalls seit Jahren für die Aikidoka unseres Bundeslandes im Einsatz.

Lilo und Ulrich gebührt unser Dank für ihr Engagement für das Aikido in Schleswig-Holstein und wir wünschen ihnen, dass sie weiterhin mit viel Freude, Engagement und guter Gesundheit im Einsatz sein können.

Frauke Drewitz
Sachbearbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit des AVSH